Blog, Home, Reisen
Schreibe einen Kommentar

Der Goldene Umweg in Norwegen

Der Goldene Umweg in Norwegen

Auf der Halbinsel Inderøy in Mittelnorwegen gibt es nicht nur unberührte Natur, sondern auch eine reiche Kulturlandschaft zu entdecken, die sich „Der Goldene Umweg“ nennt. Dabei handelt es sich um eine regionale Genossenschaft, die seit 1996 existiert und der mittlerweile 22 Mitgliedsunternehmen angehören. Sie alle unterliegen strengen Anforderungen und haben es sich zur Aufgabe gemacht die Qualität der regionalen Produkte zu erhalten und zu verbessern.

Bei meiner Reise durch Mittelnorwegen hatte ich nicht nur Gelegenheit Trondelags Hauptstadt Trondheim kennenzulernen, sondern durfte zudem auch den Goldenen Umweg und einige seiner Mitgliedsunternehmen zu besuchen. Inmitten der weiten und idyllischen Landschaft Mittelnorwegens, durfte ich auf urigen Bauernhöfen und in kleinen Cafés köstliche regionale Produkte kosten und erhielt einen Einblick in das heutige und vergangene Leben auf der Halbinsel Inderøy mitsamt all seinen kulturellen Facetten.

Der Goldene Umweg in Norwegen – Nils Aas Kunstwerkstatt

Den Auftakt unserer Entdeckungstour auf dem Goldenen Umweg bildete die Nils Aas Kunstwerkstatt. Nicht ohne Stolz wird hier die zeitgenössische Kunst des Bildhauers ausgestellt, der in Inderøy aufgewachsen ist. Neben zahlreichen Holzskulpturen, befindet sich in der Galerie auch eine dreidimensionale Selbstbiographie, die das Leben des Künstlers von 1933 bis 2004 darstellt. Im naheliegenden Skulpturenpark werden insgesamt 11 Werke von Nils Aas ausgestellt.

Der Goldene Umweg in Norwegen Nils Aas Galerie

Selbstbiographie Nils Aas

Der Goldene Umweg in Norwegen Nils Aas Galerie Holz

Der goldene Umweg in Norwegen Nils Aas Galerie Werkstatt

Werkstatt

Der Goldene Umweg in Norwegen Nils Aas Galerie Skulptur

Skulpturenpark

Der Goldene Umweg in Norwegen – Käserei Gangstad Gårdsysteri

Der nächste Stopp hält einige Leckereien für uns bereit. Wir werden in Gangstad Gårdsysteri von Astrid Aasen begrüßt, die die Farm gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn betreibt. 40 Kühe produzieren hier 300.000 Liter Milch, die unter anderem für die Produktion von Käse und Eiscreme verwendet wird. Die selbst hergestellsten Produkte werden im eigenen Hofladen und von anderen Shops in der Region verkauft. Astrid lädt uns auf ein Eis ein und wir kosten so köstliche Sorten wie Lakritz oder Aquavit. Auf der Farm können Besucher zudem das alte Wohnzimmer von Astrids Eltern besichtigen. Hier ist alles so geblieben, wie es einst war. Nostalgie pur und ein kleiner Einblick in die Vergangenheit.

Der Goldene Umweg in Norwegen Gangstad Eis

Der Goldene Umweg in Norwegen Gangstad Farm

Der Goldene Umweg in Norwegen Gangstadt Wohnzimmer Eltern

Der Goldene Umweg in Norwegen – Aquavitprobe in Berg Gård

Wir fahren weiter und landen in Berg Gård. Inmitten schönster norwegischer Landschaft werden wir von Svein auf seinem Hof begrüßt. Dass hier einst die Wikinger lebten, wird an den hügeligen Wikingergräbern deutlich, die sich auf Sveins Hof befinden und von mehreren Schafen beansprucht werden. Doch auch Svein selbst passt mit seiner hünenhaften Erscheinung ins Bild und ich könnte schwören, dass Wikingerblut in seinen Adern fließt. Auf dem Hof werden eine Metzgerei, ein Hofladen und ein Restaurant betrieben. Das Highlight ist aber die Aquavit-Brennerei. Svein lädt uns prompt zu einer Verkostung ein und erzählt von der langen Tradition der Aquavit-Herstellung in der Region rund um Trondheim. Für die Herstellung werden neben Kümmel viele Kräuter aus der Umgebung verwendet. Das Aroma entfaltet sich schließlich durch die Lagerung in alten Eichenfässern.

Der Goldene Umweg in Norwegen Berg Farm Aquavit Fässer

Der Goldene Umweg in Norwegen Berg Farm Aquavit Tasting

Der Goldene Umweg in Norwegen Berg Farm Aquavit Probe

Der Goldene Umweg in Norwegen Berg Farm Schafe Wikingergrab

Der Goldene Umweg in Norwegen – Wohnen und Speisen mit Nostalgiefaktor im Strømnes Oldefars Gjestehus

Als wir nur wenig später im Strømnes Oldefars Gjestehus ankommen, ist die Tafel schon für uns gedeckt. Wir staunen nicht schlecht, denn fast scheint es, als hätten wir eine Zeitreise unternommen. Besitzerin Margarete Uddu hat ihren Bauernhof so erhalten, wie er früher war. Mit viel Liebe zum Detail betreibt sie heute darin ein charmantes und durch Nostalgie geprägtes Gasthaus mit Café. Wie wärs mit einem Ausflug in die Vergangenheit?

Der Goldene Umweg in Norwegen Stromnes

Der Goldene Umweg in Norwegen – Naturidylle im Jægtvolden Fjordhotel

Als ich mein Zimmer im Jægtvolden Fjordhotel betrete, kann ich nicht anders als zu staunen. Mein Ausblick geht direkt auf den Fjord, der sich gerade bei schönstem Sonnenschein zeigt. Die Idylle ist perfekt. Die Landschaft überwältigend. Die Ruhe ist wunderbar. Und Mittelnorwegen zeigt sich hier von seiner schönsten Seite. Gemeinsam mit Bereise die Welt und Breitengrad 66 genieße ich die traumhafte Kulisse und stelle fest: Hier könnte ich länger bleiben.

Der Goldene Umweg in Norwegen Jegdvolden Fjordhotel Ausblick vom Zimmer

Der Goldene Umweg in Norwegen Jegdvolden Fjordhotel

Der Goldene Umweg in Norwegen

Hast Du den Goldenen Umweg in Norwegen schon besucht? Wie hat es Dir gefallen?

Meine Reise durch Mittelnorwegen wurde von Visit Norway ermöglicht. Vielen Dank dafür.


Folge mir

Sabine

Reisebloggerin & Redakteurin bei Gecko Footsteps
Jungenmama mit chronischer Reiselust. Immer auf der Suche nach dem nächsten Trip.
Folge mir
Like it? Share it!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on StumbleUponShare on RedditEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.