Blog, Home, Tipps
Kommentare 8

Die wichtigsten Infoquellen für die Reiseplanung

Reiseführer

Heutzutage hat man wahnsinnig viele Möglichkeiten, um eine Reise zu planen. Während früher tatsächlich nur der Reiseführer und die Tipps von Bekannten oder Einheimischen zur Verfügung standen, hat man heute die Qual der Wahl an Infoquellen für die Reiseplanung. Verlässt man sich auf den Reiseführer? Auf das E-Book? Oder fährt man einfach drauf los und schaut wo man landet? Jeder handhabt dies anders und hat seine eigenen Vorlieben. Auf seinem Blog Weltreiseforum widmet Oliver sich genau diesem Thema und hat eine Blogparade gestartet, an der ich auch teilnehmen möchte.

Reiseführer

Für mich sind klassische Reiseführer nach wie vor das Nonplusultra. Apps mögen auf den ersten Blick praktischer erscheinen, jedoch möchte ich mich im Ausland nicht auf das Internet verlassen. Der Reiseführer nimmt zwar etwas Platz weg und wiegt auch ein bisschen. Dafür kann ich jederzeit auf die gewünschten Informationen zurückgreifen und bin nicht von WLAN & Co. abhängig. Ich verlasse mich gerne auf den allseits verpönten Lonely Planet. Dieser hat mir bisher in vielen Ländern gute Dienste geleistet. Das einzige, was mich beim Lonely Planet stört: Es sind zu wenige Fotos enthalten. Der visuelle Aspekt kommt mir hier somit ein bisschen zu kurz. Für Städte- oder Wochenendtrips mag ich auch die Reiseführer von Marco Polo oder Dumont. Sie sind klein und handlich und beinhalten meist die wichtigsten Informationen.

Recherche vorab

Vor einer Reise recherchiere ich zudem ausgiebig im Internet, um Inspirationen zu erhalten. Dabei ziehe ich spezifische Webseiten zu Rate, informiere mich in Foren oder in Blogs und schreibe die wichtigsten Infos heraus. Ich frage auch Freunde und Bekannte um Rat, die schon in dem Land gewesen sind und vielleicht den einen oder anderen Tipp auf Lager haben. Manchmal verzichte ich auf einen Reiseführer und mache mich lediglich mit den ergatterten Informationen auf den Weg. Meist habe ich schon einen groben Plan im Kopf, wenn ich die Reise antrete. Letzendlich bin ich aber doch flexibel und schmeiße die Pläne gerne über den Haufen, wenn sich etwas interessanteres ergibt.

Einheimische

Vor Ort sind Tipps von Einheimischen Gold wert. Das Beste ist, wenn man jemanden kennt, der vor Ort lebt. So lernt man ein Land auf die interessanteste Art und Weise kennen. Oftmals reicht es aber auch schon, wenn man mit Einheimischen ins Gespräch kommt und sie um ihren Rat fragt.

Apps und E-Books

Mit Apps als Informationsquelle im Ausland habe ich bisher keine Erfahrung gemacht. Es nervt mich schon, wenn ich in Deutschland unterwegs bin und dort nicht ins Internet komme. Im Ausland irgendwo in der Pampa auf eine Online-App zuzugreifen könnte teilweise recht abenteuerlich werden. Deshalb gehe ich lieber auf Nummer sicher und habe meinen Reiseführer in Buchform in der Tasche. Eine Alternative zu Online-Apps sind Offline-Apps und Reiseführer als E-Books. Von den beiden Letzteren habe ich jedoch noch keinen Gebrauch gemacht. Werde ich vielleicht bei der nächsten Reise testen und davon berichten.

An Olivers Blogparade haben noch viele andere Blogger teilgenommen. Eine kleine Auswahl der Artikel findest Du hier:

Welche Infoquellen für Reisende benutzt Du? Lasse mir Deine Tipps in einem Kommentar da!

Folgst Du mir schon auf Facebook, Twitter, Google+, Instagram und Pinterest?

Like it? Share it!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on StumbleUponShare on RedditEmail this to someonePrint this page
Sabine
Folge mir

Sabine

Reisebloggerin & Redakteurin bei Gecko Footsteps
Jungenmama mit chronischer Reiselust. Immer auf der Suche nach dem nächsten Trip.
Sabine
Folge mir

8 Kommentare

  1. Pingback: Weshalb ein Reiseführer noch immer unersetzbar ist | freistilchaot ~ Reiseblog

  2. Hi Sabine, na, da ticken wir ja ganz ähnlich beim Informationensammeln 🙂 Danke fürs Erwähnen meines Blogparadenbeitrags! Viele Grüße und happy travelling

  3. Hallo Sabine,

    vielen Dank, dass du mit gemacht hast und vor allem auch, dass du auch andere Blogs verlinkt hast. Ganz nach dem Motto: Linkgeiz ist nicht geil! 🙂

    Gruss,
    Oli

  4. Pingback: So findest Du ganz einfach Geheimtipps für Deine Reise | pixelschmitts Reiseblog

  5. Pingback: Tipps gegen Fernweh - www.geckofootsteps.de

  6. Pingback: Blogparade: Die wichtigsten Info-Quellen für Reisende - Weltreiseforum: Die Informationsquelle für Individualreisende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*