Blog, Home, Reisen, Tipps
Kommentare 2

Die 6 besten Strände in Sydney

Strände in Sydney

Sydney ist eine Traumstadt. Das musste ich nicht erst in den drei Monaten lernen, die ich vor Ort gelebt habe. Ich wusste es schon vorher. Alle Berichte, die man über Sydney liest und alle Bilder, die man in Zeitschriften, im Internet und im Fernsehen sieht, treffen den Nagel auf den Kopf. Wenn man erst einmal da ist, möchte man nicht mehr weg. Wer sich von Stränden, Küstenabschnitten und vom Meeresrauschen magisch angezogen fühlt, ist in Sydney richtig. Dass die Stadt Tag für Tag, auch im Winter, von der Sonne geküsst ist, macht das Leben in Sydney perfekt. Nimm Dir bei Deinem Aufenthalt in Sydney ein wenig Zeit, um die Stadt von Ihrer besten Seite kennenzulernen.

Hier findest Du die besten Strände in Sydney:

1. Bondi Beach

Bondi Beach ist der Klassiker. Dadurch, dass es der bekannteste Strand in Sydney ist, ist er auch immer gut gefüllt. Von der City erreicht man Bondi Beach mit dem Bus innerhalb von zwanzig Minuten. Kleine Shops, Bars, Restaurants und eine Menge Surfer sorgen für ein Beachlife, wie es im Buche steht. Nachdem ich zwei Monate in Woolloomoolo gewohnt hatte, bin ich für einen weiteren Monat nach Bondi Beach gezogen. Und was soll ich sagen? Ich habe jede Minute genossen. Der Lifestyle in den Küstensuburbs ist einfach unschlagbar und führte bei mir letztendlich dazu, dass ich mich ernsthaft erkundigte, was für Möglichkeiten bestehen, um dort zu bleiben. Da ich mich jedoch weder mit saftigem Kapital selbständig machen wollte, noch einen begehrten Beruf, wie den eines Arztes oder einer Krankenschwester aufweisen konnte  und auch keinen Australier heiraten wollte, musste ich die Idee mit hängendem Kopf wieder verwerfen.

2. Coogee Beach

Coogee gilt als die kleine Schwester von Bondi. Der Strand liegt südlich von Bondi im Stadtteil Randwick und ist von der Innenstadt aus ebenfalls recht gut mit Bus zu erreichen. Am Coogee Beach geht es ein wenig relaxter zu, als in Bondi, deshalb bevorzugen viele Einheimische und auch Traveler diesen Strand. Wenn Du gut zu Fuß bist, kannst Du entlang der Küste von Coogee nach Bondi wandern oder natürlich umgekehrt. Dabei kommst Du an den dazwischenliegenden Stränden vorbei, wie zum Beispiel Clovelly, Bronte und Tamarama Beach. Dieser Wanderweg eignet sich auch hervorragend für Nordic Walker oder für Jogger und ist landschaftlich auf jeden Fall ein Highlight.

3. Cronulla Beach

Cronulla Beach liegt ganz im Süden von Sydney und ist ein sehr langer Strandabschnitt, der eigentlich aus mehreren einzelnen Stränden besteht. Direkt dahinter befindet sich ein Park und am Cronulla Beach gibt es mehrere Rock Pools, in denen man geschützt baden kann. Die Sonnenuntergänge am Cronulla Beach sind legendär und es gibt nichts Schöneres, als zur Abenddämmerung in den Dünen zu sitzen und den Surfern zuzusehen.

4. Manly Beach

Manly Beach liegt im nördlichen Sydney und ist von der Innenstadt am besten mit der Fähre zu erreichen. In Manly herrscht eine ganz andere Atmosphäre, als in Sydney selbst. Vielleicht liegt es daran, weil es so weit außerhalb liegt. Sobald man die Fähre verlässt, sieht und spürt man überall die Surfkultur. Fast jeder Australier scheint hier ein Surfboard zu besitzen und einen total relaxten Lifestyle zu pflegen. Wenn man nicht gerade am Strand weilt, kann man die vielen kleinen Shops nach neuen Errungenschaften inspizieren oder sich einfach ins Café setzen und Leute beobachten. Manly ist ideal für einen Tagesausflug, wenn man für ein paar Tage in Sydney ist. Müsste ich mich in Sydney noch einmal für einen Wohnort entscheiden, denn würde Manly ganz oben auf meiner Liste stehen. Wenn Du gerne wanderst, solltest Du Dir den Küstenweg von Manly bis Dee Why nicht entgehen lassen. Dieser wird Dich zwar für einige Stunden beschäftigt halten, aber dafür wirst Du mit einer atemberaubenden Szenerie in Form von schroffen Klippen, schönen Stränden und Buschlandschaft belohnt.

5. Freshwater Beach

Freshwater Beach liegt nördlich von Manly und ist schon ein gutes Stück von der Innenstadt in Sydney entfernt. Touristenmassen sind hier eher selten. Stattdessen findet man hier Familien und, na? Was glaubt Ihr? Klar, Surfer natürlich. Freshwater Beach liegt direkt an dem Coastal Walk, der in Manly startet und noch einige weitere Strände, wie zum Beispiel Curl Curl Beach und Dee Why beinhaltet.

6. Palm Beach

Palm Beach liegt gute 40 Kilometer nördlich von Sydney, ist jedoch trotz seiner abgeschiedenen Lage unbedingt einen Besuch wert. Der Küstenort liegt auf der Spitze einer Halbinsel und ist zu beiden Seiten vom Strand eingerahmt. Am äußersten Zipfel befindet sich das Barrenjoey Head Lighthouse. Lass Dir den Aufstieg bis zum Leuchtturm nicht entgehen. Oben wirst Du mit einem tollen Ausblick belohnt.  Palm Beach gilt als exlusivster Vorort Sydneys und wird von vielen reichen Australiern bewohnt. Es dient der australischen Serien „Home and Away“ als Kulisse und ist sicherlicher einer der schönsten Strände in Sydney.

Nun bist Du gefragt! Warst Du schon einmal in Sydney? Welche Strände in Sydney gefallen Dir am besten?

Gefällt Dir Gecko Footsteps? Dann besuche mich auch auf meinen Social-Media-Kanälen. Hier findest Du mich: Facebook, Twitter, Google+, Instagram, Pinterest.

Like it? Share it!Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on StumbleUponShare on RedditEmail this to someonePrint this page
Sabine
Folge mir

Sabine

Reisebloggerin & Redakteurin bei Gecko Footsteps
Jungenmama mit chronischer Reiselust. Immer auf der Suche nach dem nächsten Trip. Liebt Bücher, Thai-Food und Yoga.
Sabine
Folge mir

2 Kommentare

  1. Pingback: Warum ich kein Backpacker mehr bin - www.geckofootsteps.de

  2. Pingback: Wohin verreisen im November?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*