Alle Artikel in: Dies & Das

6 Dinge, die am Reisen nerven

6 Dinge, die am Reisen nerven

Seien wir mal ehrlich. So schön das Reisen auch ist, die eine oder andere Strapaze bleibt nicht aus. All diese Kleinigkeiten, die uns den letzten Nerv rauben, darum soll es in diesem Artikel gehen. Widmen wir uns heute also dem Jammern auf hohem Niveau. Was anderes ist es ja im Endeffekt nicht, denn wir reisen ja trotzdem munter weiter. Es wäre ja schade, wenn man sich daran den Spaß verderben lassen würde.

Und tschüss 2016

Und Tschüss 2016

Es ist wieder soweit. Ein ganzes Jahr ist an mir vorbeigeflogen, seitdem ich mich das letzte Mal hingesetzt habe, um einen Jahresrückblick zu schreiben. 2016 ist in den Endzügen. Es war für mich ein gutes und vor allem spannendes Jahr. Ich habe viel erlebt und gleichzeitig eine ganz neue Weiche in meinem Leben gelegt. Aber dazu liest Du gleich mehr.

Reisebloggerleben im Social Media Überfluss

Reisebloggerleben im Social Media Überfluss

Ich gebe es zu. Ich bin sehr Social Media affin. Und das ist auch gut so, denn ein Reiseblogger, der keine Lust auf Social Media hat, verpasst etwas. Es macht einfach Spaß digital zu netzwerken, andere Blogger, Leser und Gleichgesinnte kennenzulernen und sich auszutauschen. Ganz zu schweigen, von den Marketing-Möglichkeiten, die sich für den eigenen Blog ergeben. Viele meiner Leser kommen über Social Media Kanäle. Es gehört also irgendwie dazu. Umso besser, dass es Spaß macht.

Was ich durch das Reisen lernte

Was ich durch das Reisen lernte

Reisen prägt. Reisen erweitert den Horizont. Reisen bildet. Das sind keine platten Sprüche, sondern die pure Wahrheit, die ich Dir an dieser Stelle ein bisschen erläutern möchte. Wir alle werden geplagt von Zweifeln, ob unsere Entscheidungen die richtigen sind und ob sie weitreichende Folgen nach sich ziehen, die wir in der Gegenwart noch nicht abschätzen können.